Details

Kurzcharakteristik

Die Beschaffungskonferenz ist die zentrale Weiterbildungsveranstaltung rund um die Themen Vergaberecht, Prozessoptimierung in Einkauf und Logistik sowie E-Procurement für Verwaltungen. Der rechtliche sowie betriebswirtschaftliche Fokus bei der Wahl der Schwerpunktthemen der Konferenz garantiert eine ganzheitliche Diskussion der aktuellen Handlungsfelder im öffentlichen Auftragswesen.
Anhand von Praxisbeispielen erarbeiten die wichtigsten Einkaufsentscheider und Experten aus dem öffentlichen Einkauf von Bund, Ländern und Kommunen sowie Vertreter der Wirtschaft, Beratung und Wissenschaft auf der Beschaffungskonferenz gemeinsam praxisrelevante Lösungen und diskutieren kontrovers nationale und internationale Entwicklungen. Die verschiedenen Programmformate ermöglichen die umfassende Betrachtung der komplexen Themen und eine inhaltiche Tiefe gleichermaßen.

Fachbeirat

Die Inhalte und Schwerpunkte der Beschaffungskonferenz werden von Wegweiser gemeinsam mit einem Fachbeirat erarbeitet. Dessen Expertise garantiert eine höchste Aktualität der Themen und Inhalte der Beschaffungskonferenz sowie einen direkten Praxisbezug.

Prof. Dr. Ronald Bogaschewsky, Universität Würzburg
Prof. Dr. Michael Eßig, Inhaber der Professur für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Materialwirtschaft & Distribution, Universität der Bundeswehr München
Andreas Haak, Partner, Head of Competition, EU and Trade; Fachanwalt im Vergaberecht, Taylor Wessing Rechtsanwälte
 
Susanne Nachtigall, Abteilungsleiterin B, Beschaffungen (Koordination, Lenkung und Überwachung aller Beschaffungsvorhaben), Beschaffungsamt des BMI
 
Michael Wankmüller, Sachverständiger, ehem. Mitarbeiter im Vergaberechtsreferat des BMWi

 

Inhalte

Ein ganzheitlicher Blick auf Beschaffung & Logistik:

Handlungsfeld 1: Professionalisierung: Vergaberecht, Organisation & Personal
 
Handlungsfeld 2: Digitale Beschaffung: Strukturen, Prozesse & Sicherheit
 
Handlungsfeld 3: Anwendung: Nachhaltigkeit, Innovationen & Märkte