Pressegespräch im Vorfeld des 5. Zukunftskongresses Staat & Verwaltung

Das Pressegespräch findet am 7. Juni 2017 von 18.30 bis 20.00 Uhr in Berlin statt.
Deutschlandweite Studie im Vorfeld des „5. Zukunftskongresses Staat & Verwaltung“

 
Deutschland droht bei der Digitalisierung und dem Ausbau von Digital Government international den Anschluss zu verlieren. So liegt Deutschland im E-Government Survey der Vereinten Nationen lediglich auf Platz  21, bei der E-Government-Nutzung im E-Government-Monitor von D21 bei schwachen 39% und beim E-Government-Benchmark der EU in der Kategorie „Online availability for Losing and finding a job“ nur auf Rang 12.

Doch woran scheitert die konsequente Umsetzung von E-Government und Digitalisierung?

Aus Sicht von 39,8% der öffentlichen Verwaltungen vor allem an der zu geringen Zusammenarbeit von Behörden zur Entwicklung gemeinsamer Lösungen, hohen Kosten und fehlender Finanzierung (34,7%) sowie dem Vorherrschen einer sicherheitsorientierten & innovationsskeptischen Kultur in den Behörden (32,9%). Zu diesem Ergebnis kommt die neueste Studie „Zukunftspanel Staat & Verwaltung 2017“, die die Wegweiser GmbH Berlin Research & Strategy in Kooperation mit der Hertie School of Governance durchgeführt hat. Befragt wurden 1.350 Verwaltungen aus Bund, Ländern, Landkreisen, Städten und Gemeinden.

  • Vorgestellt werden die wichtigsten Ergebnisse der Studie im Rahmen eines Pressegesprächs am
    7. Juni 2017 von 18.30 bis 20.00 Uhr (anschließend Get-together) im Berliner Hotel de Rome
    u.a. mit Dr. Klaus von Dohnanyi, Staatssekretärin Katrin Lange, Staatsekretärin Sabine Smentek, Michael Seipel und Prof. Dr. Gerhard Hammerschmid.
  • zur Anmeldung
     

Braucht Deutschland also ein Digitalisierungsprogramm?  Wie können die Weichen für die Zukunft richtig gestellt werden?

Um diese Fragen zu diskutieren und konkrete Maßnahmen für die Digitalisierung und Modernisierung der Verwaltung zu erarbeiten, treffen sich am 20. und 21. Juni 2017 erneut 1.500 Entscheidungsträger aus öffentlicher Verwaltung, Wissenschaft und Wirtschaft auf dem „5. Zukunftskongress Staat & Verwaltung“, der offiziellen Leitveranstaltung für Digital Government und Verwaltungsmodernisierung unter Schirmherrschaft des Bundesministers des Innern Dr. Thomas de Maizière.

Weitere Informationen und Anmeldung unter: www.zukunftskongress.info

Besondere inhaltliche Highlights sind:

  •  Eröffnung mit einer Keynote von Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière, MdB: „Offen, sicher und effizient? Politik und Verwaltung in der Digitalisierung!“

  • Strategisch, praxisnah und interaktiv: 12 Zukunftsforen, 9 Zukunftswerkstätten/-dialoge, 65 Best-Practice-Dialoge mit über 200 Referenten (darunter der CIO der Bundesregierung Staatssekretär Klaus Vitt, 12 Staatssekretäre sowie mehrere (Ober-)Bürgermeister und Vertreter der Landkreise)

  • Plenum am Abend mit dem CIO der Regierung Singapurs CHAN Cheow Hoe sowie 16. eGovernment-Wettbewerb u.a mit Staatsminister Prof. Dr. Helge Braun

  • Runde der Staatssekretäre am Morgen des 2. Kongresstages u.a. mit PStS Jens Spahn, MdB (BMF), StS Thorben Albrecht (BMAS), StS Albert Füracker (Bayern) und StS Sabine Smentek (Berlin)

  • Abschluss mit einer Keynote von Kanzleramtsminister Peter Altmaier und Diskussion u.a. mit dem CIO der Bundesagentur für Arbeit, Dr. Markus Schmitz